Naturmoor

 

Zu welchem Zwecke dient die Naturmoorbehandlung

  • zur Tonussenkung der Muskulatur bei starken Verspannungen
  • zum Ödemabbau bei schmerzhaften Muskelansatzreizen und chronischen Schwellungen
  • zur Durchblutungssteigerung

Die Wärme ist eine unterstützende und vorbereitende Maßnahme für die krankengymnastische Behandlung und wird eingesetzt um die:

  • die Durchblutung zu fördern
  • Ver- oder Fehlspannungen in Muskulatur und Bindegewebe positiv zu beeinflussen (tonussenkend oder aufbauend, je nach Technik)
  • zur Schmerzlinderung

Die Behandlung einzelner oder mehrerer Körperteile erfolgt mit erhitztem Paraffin- bzw. Paraffin-Peloidgemischen zur Applizierung intensiver Wärme mit der therapeutischen Zielsetzung starker Hyperämisierung, der Stoffwechselsteigerung, der Schmerzlinderung, der Detonisierung hypertoner Muskulatur sowie zum Erzielen reflektorischer Reaktionen tieferliegender Organe. Die Behandlung erfolgt mit wasserhaltigen Peloiden, z.B. Moorpelose, Fango oder Schlick.

Naturmoor ist ein reines Naturprodukt, welches seit langem als Wärmeanwendung verabreicht wird. Es wird in Moorgebieten beispielsweise im Allgäu gestochen. Die praxisüblichen Anwendungsformen sind einmal verwendbare Naturmoorkompressen. Hierbei handelt es sich um fest gepresstes Naturmoor, welches mit einer durchlässigen Vliesschicht überzogen ist und ebenfalls direkt auf den Körper aufgetragen wird